a-book-a-buy

11.06.-25.06.2022

Der kjubh Kunstverein widmet dem Kunstbuch eine umfangreiche Ausstellung. Gezeigt werden Publikationen, die von den KünstlerInnen forciert wurden und an denen sie selbst maßgeblich mit gearbeitet haben. Ob Katalog oder Künstlerbuch, als Massenpublikation und in Kleinauflage – das Buch als Medium ist von KünstlerInnen immer wieder neu betrachtet worden und, Editionen gleich, reproduzierbar. Im Gegensatz zum Unikat ist es an ein breites Publikum zum Erwerb gerichtet. Das Buch verschwindet nicht im Regal, denn es wird hin- und ausgestellt. Es geht von Hand zu Hand, wird geblättert, vor zurück, liegt hier und dort, kann verreisen und verschenkt werden. Kauft Kunst als Bücher, kauft Bücher als Kunst.

KünstlerInnen: Christian Aberle, AIC, Josef Albers, b2_, Lewis Baltz, Tobias Becker, Antoinette Blume, Nadja Bournonville, Karl Burkhard, Lisa Busche, Christian Eisenberger, Gina Lee Felber, Claudia Fellmer, Doris Frohnapfel, Ina Gerken, Selma Gültoprak, Marina Haas, Tobias Heine, Andreas Hirsch, Uschi Huber, Anne Kaminsky, Andreas Keil,  Christian Keinstar, Jürgen Klauke, Christina Kramer, Katharina Immekus, Philipp Lachenmann, Johannes Listewnig, Tamara Lorenz, Esko Männikkö, Bea Meyer, Heinrich Miess, Burkhard Mönnich, Charlotte Mumm, Caroline Nathusius, Aino Nebel, Thomas Neumann, Erik Östensson, Kriz Olbricht, Jari Ortwig, Thomas Palme, Tilman Peschel, Prenzlauer Berg Biennale, Birgit Pundsack, Patrick Rieve, Tilo Riedel, Stefan Römer, Markus Saile, Jan Scharrelmann, Jenny Schäfer, Max Schulze, Martin Seck, Thomas Straub, Kerstin Stremmel, Jessica Twitchell, Anu Vahtra, Florian Witt, Peter Zimmermann u.a.